Macht Freunde.

Forum

Jetzt anheuern...

Login speichern
Franco@2006
Lord

Beiträge: 1227
Beitrag wurde 1 mal bearbeitet - #008123.05.08 - 21:23 Uhrna jeden seins halt.... hält mich trotzdem ni davon ab morgen zu grillen
unbekannt

Beiträge: 0
#008223.05.08 - 21:25 Uhr
Zitat:Franco@2006
na jeden seins halt.... hält mich trotzdem ni davon ab morgen zu grillen

Richtige Einstellung... Mach ich morgen auch
unbekannt

Beiträge: 0
#008325.05.08 - 21:07 Uhrmassentierhaltung ist nur artgerecht, wenn der entsprechende platz da ist...!!!
auf engem raum ist das QUÄLEREI!!!!!
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
#008415.03.12 - 17:34 UhrInteressante Brochüre zum Thema: Selbst Wenn Sie Fleisch mögen ...
... können Sie auf einfache Weise helfen, die Massentierhaltung abzuschaffen. Finden Sie's raus.


Auch lesenswert: Interview mit einer Schlachthaus-Praktikantin

Zitat:http://albert-schweitzer-stiftung.de/aktuell/interview-mit-einer-schlachthaus-praktikantin
Christina, du hast ein Praktikum in einem Schlachthof absolviert. Kannst du kurz schildern wie du dazu gekommen bist?

Ich studiere Tiermedizin, und in Deutschland ist es Pflicht, dass jeder, der Tiermedizin studiert, mindestens 100 Stunden auf dem Schlachthof verbringt. Es muss nicht in Deutschland sein, aber innerhalb der EU, und man kommt nicht darum herum.


Ich habe schon unterschrieben und ihr könnt das auch auf folgender Seite: Petition gegen die Massentierhaltung.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg
spruce moose
Bademeisterin

Beiträge: 1994
#008515.03.12 - 17:52 UhrBeen there, done that
http://i113.photobucket.com/albums/n214/Gravity_013/libertine_tat-1.gif
Tagfalter
Lord of the Dampfer

Beiträge: 9208
#008615.03.12 - 18:38 UhrSame here.

Gez. ein Fleichfresser
DJNapoleon

Beiträge: 368
#008715.03.12 - 19:03 UhrBesonders mies ist auch die sog. "Bodenhaltung" bei Hühnern...solche Eier sollte man lieber nicht kaufen.
unbekannt

Beiträge: 0
#008815.03.12 - 19:17 Uhrauch das Futter ist nicht immer so,wie es auf der Verpackung steht,die die Bauern für Ihre Hühner kaufen...
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
#008918.03.12 - 19:19 UhrErzählt mir mal was Neues. Dreimal dürft ihr raten, warum ich gerade auf dem besten Weg zum Veganer bin? Eier gibt es noch ab und zu, auch wegen meinem Freund, dem ich meine Lebensweise nicht aufzwinge, die kosten 30 Cent das Stück, sind aus dem Bioladen und kommen aus einem Bauernhof ganz in der Nähe.

Ich habe in letzter Zeit irrsinnig viel recherchiert und bin für mich zu dem Schluss gekommen, dass eine vegane Lebensweise am umweltverträglichsten ist. Allen anderen, die sich nicht zu einer vegetarischen oder veganen Lebensweise entschließen können, kann ich nur empfehlen, beim Fleischkauf darauf zu achten, woher es kommt. Das meiste stammt nämlich leider aus Massentierhaltung. Wobei es schon Ansätze gibt, die das Leben für die Tiere verbessern, auch in großen Betrieben: Radiobeitrag. Natürlich kostet das Fleisch dann mehr und wir haben es in der Hand, ob sich ein Wandel in der Viehwirtschaft vollzieht. Daher nochmal Danke an die Unterschreiber der Petition!

Wenn ich für meinen Freund Fleisch kaufe, dann nur aus dem Bioladen bei mir um die Ecke, wo ich jeder Zeit nachfragen kann, wenn mir die Etikettierung nicht ganz koscher erscheint und auch immer eine ehrliche Antwort bekomme.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg
unbekannt

Beiträge: 0
#009018.03.12 - 22:39 Uhrkrass,mal großen respekt dafür,also Ich könnt dass nicht,so auf einiges verzichten,was Ich halt gerne esse...ähm,was Ich fragen wollte,du hast in deinem Post erwähnt,dass Ihr 30cent/Stk. bezahlt,jetz für die Bio-Eier?find Ich persönlich teuer,also wenn de da ne 10er Packung holst,biste ja glei mal 3€ los,nee lass mal...!
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
#009118.03.12 - 23:04 UhrDas ist genau der springende Punkt. Wir konsumieren viel zu viel.
Trotzdem danke ich dir für das Kompliment. Ich dachte auch erst, was kann ich denn dann noch essen und vor allem bringt das überhaupt was, wenn ich als Einzelner meine ernährung und mein Leben umstelle, aber mittlerweile ist das schon fast Gewohnheit und wenn ich an die vielen Tiere denke, die ich damit retten kann, ist es auch kein Verzicht, sondern ein unendliches Gefühl von Glück und Dankbarkeit für die Fülle an Leben auf unserem blauen Planet.
Qualität hat nunmal ihren Preis, wenn man möchte, dass es den Tieren und den Menschen, die für die Produkte verantwortlich sind, gut geht und sie davon leben können, sollte man diesen Preis investieren.

http://www.utopia.de/uploads/assets/users/94/94507/Treibhauseffekt_verschiedener_Ernahrungsweisen_pro_Kopf_und_Jahr.jpg

Auch interessant:

http://www.utopia.de/uploads/assets/users/94/94507/Ein_Hektar_Kulturland_versorgt_so_viele_Menschen_mit_Eiwei.jpg

Zitat:http://www.freitag.de/community/blogs/marcob/immer-mehr-fuer-weniger-geld----heraufbehoerte-lebensmittel-skandale-
Wir als Verbraucher haben es in der Hand, ob wir uns von der Lebensmittelindustrie weiter blenden lassen wollen oder ob wir die Macht, die wir haben, endlich nutzen. Wir könnten uns ohne Verzicht und ohne unseren Geldbeutel zu sehr zu strapazieren viel bewusster und gesünder ernähren. Von keinem wird verlangt zu einem Öko-Vegetarier zu werden, der anfängt zu weinen, wenn er ein Kalbsfilet sieht. Aber jeder sollte einmal über seine Ernährungsgewohnheiten nachdenken, sich hin und wieder eine Dokumentation über Massentierhaltung anschauen und beim Einkauf etwas genauer hinsehen. Es kann auch nicht schaden, ab und zu auf dem Markt oder in einem kleinen Laden einzukaufen, auf regionale Produkte zu achten und mehr von dem Gemüse zu essen, welches gerade auch geerntet wird. Wer dies nicht möchte, der darf sich über den nächsten Lebensmittelskandal und mangelnde Produktqualität nicht beschweren. Er muss auch hinnehmen, dass gerade durch die Massentierhaltung Bakterien und Krankheitserreger gegenüber Antibiotika immer resistenter werden und damit unseren Schutzschirm gegen unangenehme Krankheiten zerstören. Natürlich hat Qualität auch seinen Preis, den ein wachsende Gruppe unserer Gesellschaft kaum aufbringen kann. Doch eine bewusste und gesunde Ernährung ist nicht immer eine Frage des Preises und auch bei einkommensschwachen Familien gibt es ein Missverhältnis von teuerem Fastfood zu günstigerem Gemüse und Obst vom Supermarkt. Letztendlich wird sich die Produktionsweise nur ändern, wenn wir unser Kaufverhalten ändern.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg
Merit-Seto
Aushilfskapitän
Blinder Passagier

Beiträge: 7729
#009219.03.12 - 05:51 UhrNächste Woche läuft auf arte ein interessanter Film zur Massentierhaltung:
Dürfen wir Tiere essen?

Ich seh immer zu, dass ich möglichst sicher Zeug aus keiner Massentierhaltung bekomme. Eier krieg ich auf jedem Fall vom Bauern (ich kann zu gucken, wie er die den Hühnern ausm Nest mopst).
Bei den meisten Sachen kann man auch am Geschmack erkennen, wie sie auf den Teller gekommen sind, damit einem direkt beim Essen schlecht werden kann.
Btw guck ich nicht nur darauf, wie die Tiere gehalten werden, sondern auch was ich mit dem Fleisch esse... Da wird einem schlecht, wenn man darüber nach denkt... nicht nur bei Fleisch... auch bei Obst und Gemüse. In allem ist irgendwelches Gift drin, damit es haltbar gemacht wird.
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
#009319.03.12 - 14:26 UhrDas ist natürlich die beste Lösung, wenn man den Bauern persönlich kennt und zuschauen kann, wie er mit den Tieren umgeht, dann kann er es sich gar nicht leisten, den Tieren übel mitzuspielen, denn er würde das Vertrauen seiner Kunden verlieren und damit seine Einnahmequelle.
Die Pestizide, Herbizide etc. sind ein Grund von vielen, warum ich nur noch Bio kaufe, möglichst von großen Verbänden, die bessere Kontrollmöglichkeiten haben als die EU-Öko-Kontrollstellen. Wem das nicht reicht oder nicht sicher genug ist, dem lege ich den Demeterverband ans Herz, er gilt als der "Mercedes unter den Bioverbänden/-siegeln", ist weitaus strenger als das europäische / deutsche Biosiegel und dort bekommt man auf jeden Fall Qualität.

Zitat:http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/13/0,1872,4362701,00.html?dr=1
Eigentümer der Marke "Demeter" in Deutschland und vielen weiteren Ländern ist der "Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise". Demeter ist der älteste Anbauverband (seit 1928). Auf über 1.400 Höfen in Deutschland und 3.500 auf internationaler Ebene setzen die "Demeter"-Landwirte die strengsten Richtlinien unter den Bio-Siegeln durch.


Und zum Thema Haltbarkeit/Aussehen: Da stimme ich dir ebenfalls zu. Wenn Äpfel beispielsweise hochglanzpoliert aussehen und unnatürliche Farben haben, kann man schon stutzig werden, dann lieber alte, robuste Obstsorten, die auch ohne Chemiekeule wachsen und schmecken - ich mag besonders die leicht säuerlichen wie Elstar oder Boskoop.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg
Duma
Blinder Passagier

Beiträge: 675
#009419.03.12 - 16:22 UhrStellt sich die Frage, was hier am Ritual des Fleischverzehrs letztendlich kritisiert wird? Man könnte sagen, dass jede Reduktion an Fleischverzehr ein Gewinn sei, aber im Endeffekt ist der Kompromiss, der das Töten von Tieren für Fleischverzehr bei „vernünftiger“ Haltung legitimiert, schlichtweg oberflächlich und inkonsequent. In der Quintessenz sollte es heißen, das Töten allgemein einzustellen. Denn >Bio< etc. behebt das eigentliche Problem bis auf die Vorteile des Konsum für den Menschen überhaupt nicht. Daher ist die Argumentation im Grunde zu schwammig und auch in gewisser Weise überflüssig.
Achtung: Inhaltlich radikales Profil.
Tagfalter
Lord of the Dampfer

Beiträge: 9208
#009519.03.12 - 16:45 UhrLebensumstände für die Tiere. Weniger Konsum = weniger Tötungen (wenn man den Konsum schon nicht gänzlich einstellen kann).
Aber ich wiederhole nur was gesagt und überlesen wurde.
unbekannt

Beiträge: 0
Beitrag wurde 1 mal bearbeitet - #009619.03.12 - 19:13 Uhrich weiß nicht ob Ihr das mitbekommen habt,aber da war Ich echt platt...in der EU werden die Eier knapp!krass...ähm ja,die Tschechen komm schon bei uns die Eier klauen(sorry für den Ausdruck,aber ist echt so,die Hamstern regelrecht,weshalb bei uns in de Läden so ein herrliches Schild mit der Aufschrift zusehen ist: nur 2 Packungen pro Einkauf)...bei den Tschechen bekommste Eier ab 0,26€/Stk....!

ich werd mir mal auf jeden die Reportage mal anschauen...
Tagfalter
Lord of the Dampfer

Beiträge: 9208
#009719.03.12 - 19:25 UhrKönnte wohl an Ostern liegen...
unbekannt

Beiträge: 0
#009819.03.12 - 19:41 Uhrauch...aber der Hauptgrund ist eigentlich,dass die Eier bei den Tschechen so teuer sind,und weil die einheimischen Angst haben,dass das so weiter geht mit den hohen Preisen...bei uns lagen die Preise pro Stück noch vorm Monat März bei 0,08€ und jetz sind se schon bei 0,15€ pro Stück jeweils...
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
#009929.03.12 - 20:56 UhrUm mal zu den Tieren zurückzukommen, schon ein fleischfreier Tag kann VIEL bewirken und ich denke, dass ist auch für Hardcore-Fleischfetischisten machbar: Donnerstag-Veggietag

Zitat:http://www.donaukurier.de/themen/blog/abgebloggt/Es-muessen-ja-nicht-immer-die-Moralpredigten-von-PETA-sein;art168023,2584106
Allein was man an Wasser und CO2 einsparen kann, wenn man nur einen Tag in der Woche kein Fleisch isst, ist enorm. In dem Werbe-Video für den Veggietag wird gezeigt, dass Deutschland an nur einem fleischfreien Tag in der Woche mehr CO2 einsparen könnte, als wenn sechs Millionen Autos von der Straße genommen würden.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg
Huginn
Sonnendeckbewohnerin

Beiträge: 3502
Beitrag wurde 1 mal bearbeitet - #010018.05.12 - 21:54 Uhr
Zitat:Merit-Seto
Nächste Woche läuft auf arte ein interessanter Film zur Massentierhaltung:
Dürfen wir Tiere essen?

Hier die passende Dokumentation zum Thema Fleisch: Nie wieder Fleisch? ARTE HD Dokumentation 27.03.2012 Jeder, der Fleisch isst, sollte sich diese Dokumentation anschauen und dann nochmal über die verheerenden Folgen seines Konsums nachdenken.

edit: Hier könnt ihr nochmal eine Petition gegen die Massentierhaltung unterschreiben. Auch wenn ihr gerne Fleisch esst, könnt ihr dazu beitragen, dass die Tierfabriken in Zukunft zu Gunsten von Bauernhöfen abgeschafft werden.
http://s13.directupload.net/images/101222/ldlshszo.jpg